Erfahrungsbericht swinger geile omageschichten

erfahrungsbericht swinger geile omageschichten

Swinger-Geschichten hatten wir beide schon einige gehört, jedoch noch nie wirklich Swinger-Sex ausprobiert. Wir malten uns aus, wie es wäre, gemeinsam im Swinger-Club geile Erotik zu erleben, und unsere Sexgeschichten wurden immer wilder. Die Fantasien heizten uns an und jedes Mal landeten wir miteinander im Bett. Natürlich lag es dann nahe, dass Ben eines Tages vorschlug, wir sollten aus unseren fantasievollen Swinger-Geschichten Realität machen.

Im Internet surften wir seitenweise durch Swingerclubs, entschieden uns dann für einen, der etwas niveauvoller wirkte und meldeten uns an. Ben war schon einige Male in einem Herrenüberschuss-Club gewesen, noch nie jedoch zusammen mit seiner Partnerin.

Wie in den Spielregeln diverser Swingerclubs nachzulesen war, vereinbarten wir ein paar Regeln. Unsere Hauptregel war dabei: Wenn es einem von uns nicht gut gehen würde, gehen wir sofort. Dann stand ich ratlos vor meinem Kleiderschrank und überlegte, was ich anziehen sollte. Ben meinte verschmitzt, gar nichts wäre die beste Wahl.

Aber das traute ich mich doch nicht. Ich entschied mich für ein kurzes Kleidchen, das knapp unter meinem sexy Po endete, und für mein einziges Paar Highheels. Die schwarzen Lackpumps mit 10 cm Stiletto-Absatz gefielen Ben besonders gut an mir.

Ich wusste, dass ich darin nicht lange würde laufen können, hoffte aber, dass ich ohnehin eher liegen als laufen müsste. Dann war es soweit: Wir fuhren zu unserem ersten Swingerclub-Besuch. Am Eingang empfing uns eine ältere Dame, bestimmt 30 Jahre älter als wir, also Mitte Nachdem wir uns umgezogen, unsere Sachen im Sprint verstaut und nervös an der Bar den ersten Sekt gekippt hatten, führte uns die nette Dame einmal durch den gesamten Club.

Geduldig beantwortete sie all unsere Fragen und erklärte uns jeden einzelnen Raum. Aber die anderen Räume waren dafür umso schöner. Die Wände waren rundherum mit Spiegeln bestückt, sodass man sich aus jeder Position sehen konnte und einem auch das Geschehen ringsherum nicht entging.

Zurück an der Bar bestellten wir uns ein neues alkoholisches Getränk, um unsere Stimmung etwas aufzulockern. Ich gebe zu, ich war ziemlich verkrampft und angespannt, zumal uns von Beginn an einige der anwesenden Solo-Herren unaufhörlich beobachteten.

Die vielen gierigen Solo-Männer machten es mir als junger Frau nicht gerade einfach. Ich fühlte mich schnell bedrängt und auch hier kam das Gefühl der Bedrängnis wieder hoch. Die ebenfalls sehr junge und sympathische Thekenbedienung lächelte mir aufmunternd zu und gab uns den Tipp, das Pärchen-Zimmer zu nutzen.

Nachdem wir uns am Buffet gestärkt hatten, machten wir uns auf, die Räume zu erkunden. Inzwischen war es voller geworden, sodass weitere junge Pärchen anwesend waren. Ich stöckelte an der Hand von Ben die Gänge entlang und wir spitzten in die unterschiedlichen Räume. In einigen fand bereits heftiges Treiben statt und wilde Orgien waren zu beobachten.

Als ich länger an einen Türrahmen gelehnt zusah, wie eine Frau von zwei Männern gleichzeitig geleckt wurde, spürte ich plötzlich eine fremde weiche Hand an meiner Hüfte.

Die Berührung war angenehm. Ich drehte mich nach links, um zu sehen, von wem diese Hand kam. Eine junge Frau in unserem Alter mit langen schwarzen Haaren und einer Traumfigur streichelte meine Hüfte. Den paar Ladys schien es aber gefallen zu haben. Das Publikum war gut durchmischt, von jung bis alt war alles dabei und für einen Tag mitten in der Woche war der Laden echt gut besucht.

Keine Ahnung, ob das dort die Regel ist oder ich Glück hatte. Ich erlebte da eine Action, die in Deutschland wirklich selten ist. Eine wunderschöne, blonde Solodame ca. Es war ein völlig abgefahrener Abend mit coolen, sexuell aufgeschlossenen Leuten. Ein gemeinsamer Besuch als Paar ist schon geplant, wahrscheinlich in den kommenden Monaten. Abgelegt unter Clubgeschichten 3 Kommentare. Das ist nicht unser Club. Aber falls Du aber wirklich in Prag bist, bedenke bitte, dass der Club seit nun unter neuer Adresse zu finden ist: E-Mail freiwillig, wird nicht veröffentlicht.

Deutsche Version von Rahmen Handlung. Swingen in Prag JungAusBerlin schrieb am September Wir kommen ja gern herum, daher zieht es uns in Sachen Clubbesuchen gelegentlich in die Ferne. Krammer Wolfgang am 3. März um April um Frech beim Vögeln fremdangespritzt worden Noch 3 Monate: Swingerurlaub im Hedonism II Vibrator teildefekt — zurücksenden oder verkaufen?

Keine Macht den Drogen! Die Assis Swingen in Prag:

Sex in sonneberg gayroyal desktop




erfahrungsbericht swinger geile omageschichten

Das Kingsize-Bett ist bequem, an der Decke darüber und gegenüber an der Wand hängen die berühmten Riesen-Spiegel, in denen man sich bestens beim Herumferkeln betrachten kann.

Das Bad ist klein, nicht allzu neu, aber ohne Schimmel wie man ihn in der feuchten Karibik sonst gern mal vorfindet. Zusammengefasst war das Zimmer alt, aber halbwegs renoviert und in grundsätzlich sauberem Zustand. Keine Wohlfühloase, aber letztlich ist man ja sowieso den ganzen Tag in der Anlage unterwegs und kommt nur zum Schlafen oder Vögeln her.

Den erheblichen Aufpreis für eines der wenigen renovierten Zimmer wäre uns das daher keinesfalls wert gewesen. Allgemeine Infos zum Hotel: Es handelt sich um eine Clothing-Optional-Anlage, also ist Nacktheit grundsätzlich überall möglich, in einigen Bereichen des Geländes aber absolute Pflicht. Es sind zu ca. Solomänner waren verdammt wenige dort geschätzt , ansonsten halt reichlich Paare aller Alters- und Gewichtsklassen. Ansonsten kann man an diversen Bars fast rund um die Uhr trinken, es sind alle Getränke inklusive, auch Cocktails.

Die Qualität der Drinks war nie zu beanstanden. Das reicht zum gelegentlichen Abfragen von Mails völlig aus! In allen Bereichen darf man essen, allerdings benötigt man eine Reservierung beim Japaner und Italiener. Das Buffet des Haupt-Restaurants ist recht vielseitig, aber traf leider häufig nicht unseren Geschmack. Viele Stimmen sagen, das Essen sei hervorragend, wir empfanden es als recht durchschnittlich.

Mittags und zum Abend gab es diverse warme Speisen, allerdings irgendwie häufig sehr ähnlich schmeckende und qualitativ nur durchschnittliche Kost.

Unser Fall war es recht selten, auch die Hoffnung unseres weiblichen Parts, dort wie am Meer üblich notfalls gegen Aufpreis reichlich leckeren Fisch essen zu können, war recht schnell verflogen. Man wird satt, sollte aber keine Gourmet-Ansprüche haben. Das Show-Cooking beim Japaner war toll. Sehr schmackhaft, nett zubereitet und wirklich empfehlenswert. Der Strand ist in zwei Bereiche aufgeteilt. Dort ist aber so gut wie niemand, wer also gern allein ist, sollte da hin gehen.

Der Schweinchen-Bereich Nude-Beach ist da weitaus beliebter. Hier ist Nacktheit Pflicht und darauf wird auch sehr vom Personal geachtet. Generell ist der zum Baden nutzbare Bereich am Meer recht eingeschränkt. Hier tobt das Leben, hier wird gefeiert, gesoffen, gefressen und herumgefickt. Die anderen Pools sind recht verwaist, werden eher von Erholungssuchenden genutzt, aber das ist dort kaum jemand, denn die Leute kommen zum Feiern und Ficken da hin. Wir haben selten eine Anlage erlebt, die so viel Personal für ihre Gäste hatte.

Auf einmal haben wir darüber diskutiert, ob nun im Frivoli der 2. Samstag im Monat der Pärchenabend wäre. Nachdem wir das Ballkleid von Birgit abgeholt hatten, sind wir in die Innenstadt in den 1.

Bezirk zu einer netten Pizzeria gefahren. Noch immer hatten wir keine Bestätigung, ob im Frivoli nun Pärchenabend ist, da niemand ans Telefon ging. Auf der Fahrt zum Hotel, das wir über Internet eine Woche vorher gebucht hatten, konnten wir endlich eine Dame im Frivoli erreichen.

Diese teilte uns jedoch mit, dass an dem betreffenden Samstag eben kein Pärchenabend stattfindet. Wir wollten aber auf alle Fälle nur einen Pärchenclub besuchen und beschlossen, nach einen solchen zu suchen. Wie macht man das, wenn man keine Telefon-Nummern zur Hand hat.

Die Auskunft wollten wir auch nicht beanspruchen. Im Hotel würde wohl ein Internet-Anschluss sein, war unsere Vermutung. Angekommen in einem netten 4-Stern Touristenhotel haben sich Werner und ich gleich auf die Suche nach einem Internetanschluss gemacht, während sich unsere Damen ein wenig von der Fahrt ausruhten. Es gab direkt an der Rezeption die Möglichkeit, einen Internetanschluss zu benutzten.

Nachdem wir alle Telefon-Nummern der uns bekannten Clubs herausgefunden hatten, kontaktierten wir diese nacheinander. Der zweite Anruf ging ins Traumland, wo eine sehr freundliche Dame bestätigte, dass an diesem Abend Einlass nur für Pärchen ist. Der Abend war somit gerettet - wir waren alle noch nicht im Traumland und so sollte das auch eine neue Erfahrung werden.

Nach ausgiebige Dusche ging es zu viert mit Herzklopfen mit dem Taxi ins Traumland. Unsere Damen waren schon recht neckisch gekleidet, was dem Taxifahrer nicht unbemerkt blieb. Die Fahrt war nur sehr kurz, da das Traumland in der Nähe des Hotels lag. Schon am Eingang machten wir eine nette Bekanntschaft mit einem Pärchen aus unserer Stadt - so klein ist die Welt.

Birgit schlüpfte in ihren schwarz transparenten Slip mit BH, Netzsrümpfen und darüber ein hauchdünnes Top. Man konnte sich damit viel vorstellen, was sich darunter verbarg, da die schlanke Figur und die schlanken langen Beine von Birgit damit gut betont wurde. Der Club wirkt sehr gepflegt und aufwändig ausgestattet.


Aber die anderen Räume waren dafür umso schöner. Die Wände waren rundherum mit Spiegeln bestückt, sodass man sich aus jeder Position sehen konnte und einem auch das Geschehen ringsherum nicht entging. Zurück an der Bar bestellten wir uns ein neues alkoholisches Getränk, um unsere Stimmung etwas aufzulockern.

Ich gebe zu, ich war ziemlich verkrampft und angespannt, zumal uns von Beginn an einige der anwesenden Solo-Herren unaufhörlich beobachteten.

Die vielen gierigen Solo-Männer machten es mir als junger Frau nicht gerade einfach. Ich fühlte mich schnell bedrängt und auch hier kam das Gefühl der Bedrängnis wieder hoch. Die ebenfalls sehr junge und sympathische Thekenbedienung lächelte mir aufmunternd zu und gab uns den Tipp, das Pärchen-Zimmer zu nutzen.

Nachdem wir uns am Buffet gestärkt hatten, machten wir uns auf, die Räume zu erkunden. Inzwischen war es voller geworden, sodass weitere junge Pärchen anwesend waren. Ich stöckelte an der Hand von Ben die Gänge entlang und wir spitzten in die unterschiedlichen Räume. In einigen fand bereits heftiges Treiben statt und wilde Orgien waren zu beobachten. Als ich länger an einen Türrahmen gelehnt zusah, wie eine Frau von zwei Männern gleichzeitig geleckt wurde, spürte ich plötzlich eine fremde weiche Hand an meiner Hüfte.

Die Berührung war angenehm. Ich drehte mich nach links, um zu sehen, von wem diese Hand kam. Eine junge Frau in unserem Alter mit langen schwarzen Haaren und einer Traumfigur streichelte meine Hüfte. Dabei sah sie mir jetzt direkt in die Augen und lächelte. In mir begann es zu kribbeln.

Ich drückte mich an Ben, der sofort begriff, was hier vor sich ging. Neben der schwarzhaarige Schönheit stand ihr Freund, der ebenfalls gut aussah. Das Streicheln der jungen Frau wurde immer intensiver und bald nahm sie beide Hände, um meinen Körper zu erkunden. Als sie begann, mich zärtlich an den Armen entlang bis in den Nacken zu küssen, wurden meine Knie weich. Ben hielt mich fest und flüsterte mir ins Ohr: Er nahm mich bei der Hand, forderte nonverbal das Paar auf, uns zu folgen und ging zum Pärchen-Zimmer.

Dort war bereits die Schnur vor die Tür gespannt. Drinnen tummelten sich drei Paare und wir vier sahen uns ratlos an. Noch während wir überlegten, was nun zu tun sei, winkte uns ein Paar aus dem Zimmer herein. Wir folgten dieser Einladung, verschlossen jedoch die offene Tür wieder mit dem Seil. Dahinter versammelte sich inzwischen eine stattliche Menge an Solo-Männern, die onanierend dem Geschehen zusahen.

Bald wusste ich nicht mehr, welche Hände der jungen Frau, welche Ben und welche anderen Menschen gehörten. Ich folgte den streichelnden Wellen und gab mich ganz dem erregende Gefühl hin, von so vielen Menschen verwöhnt zu werden. Ich spürte Lippen auf meinem Körper, an meinen Nippeln, welche, die meine Oberschenkel hochleckten und sich am Zentrum meiner Lust festsaugten.

Längst hatte mein Gehirn aufgegeben, zu erfassen, was mit mir passierte. Ich war pure Hingabe. Das hier war purer Sex. Schnell geriet ich so in Ekstase, dass sich mein erster Höhepunkt anbahnte. Hast du eine Geschichte geschrieben? Gruppensex, Wörter Autor: Breite der Text unten anpassen: Zuwiderhandlungen ziehen strafrechtliche Verfolgung nach sich.

Birgit, meine sonst so zurückhaltende Frau, fordert einen Fremden auf, sie neben mir zu ficken Es war wieder mal soweit. Wir haben uns mit unseren Freunden verabredet, am Wochenende nach Wien zu fahren. Zudem mussten wir das Ballkleid von Birgit abholen, das wir 3 Wochen vorher gekauft hatten und zur Änderung in Wien lassen mussten. Wir kennen uns nun schon seit fast 2 Jahren und haben schon einige tolle Erlebnisse zusammen gehabt. Von einem gemeinsamen Hotelbesuch bis zu einem Ausflug ins Hokus-Pokus nach Gmunden mit unserer ersten 6-er Erfahrung.

Werner ist ebenfalls sehr gefühlvoll und einfühlsam. Wir fühlen uns in der Gesellschaft der beiden so wohl, sodass wir uns öfter ganz unverfänglich und privat treffen, als gemeinsam Sex zu haben.

So waren wir nun auf der Anfahrt nach Wien. Auf einmal haben wir darüber diskutiert, ob nun im Frivoli der 2. Samstag im Monat der Pärchenabend wäre. Nachdem wir das Ballkleid von Birgit abgeholt hatten, sind wir in die Innenstadt in den 1. Bezirk zu einer netten Pizzeria gefahren. Noch immer hatten wir keine Bestätigung, ob im Frivoli nun Pärchenabend ist, da niemand ans Telefon ging.

Auf der Fahrt zum Hotel, das wir über Internet eine Woche vorher gebucht hatten, konnten wir endlich eine Dame im Frivoli erreichen.

Diese teilte uns jedoch mit, dass an dem betreffenden Samstag eben kein Pärchenabend stattfindet. Wir wollten aber auf alle Fälle nur einen Pärchenclub besuchen und beschlossen, nach einen solchen zu suchen. Wie macht man das, wenn man keine Telefon-Nummern zur Hand hat. Die Auskunft wollten wir auch nicht beanspruchen.



Sex swinger sex spielzeug selbst gemacht

  • Spermaspiele porno shemale w
  • Das Show-Cooking beim Japaner war toll.
  • Erfahrungsbericht swinger geile omageschichten




Foren erotik squirting anal fuck


Angekommen in einem netten 4-Stern Touristenhotel haben sich Werner und ich gleich auf die Suche nach einem Internetanschluss gemacht, während sich unsere Damen ein wenig von der Fahrt ausruhten.

Es gab direkt an der Rezeption die Möglichkeit, einen Internetanschluss zu benutzten. Nachdem wir alle Telefon-Nummern der uns bekannten Clubs herausgefunden hatten, kontaktierten wir diese nacheinander. Der zweite Anruf ging ins Traumland, wo eine sehr freundliche Dame bestätigte, dass an diesem Abend Einlass nur für Pärchen ist. Der Abend war somit gerettet - wir waren alle noch nicht im Traumland und so sollte das auch eine neue Erfahrung werden. Nach ausgiebige Dusche ging es zu viert mit Herzklopfen mit dem Taxi ins Traumland.

Unsere Damen waren schon recht neckisch gekleidet, was dem Taxifahrer nicht unbemerkt blieb. Die Fahrt war nur sehr kurz, da das Traumland in der Nähe des Hotels lag. Schon am Eingang machten wir eine nette Bekanntschaft mit einem Pärchen aus unserer Stadt - so klein ist die Welt.

Birgit schlüpfte in ihren schwarz transparenten Slip mit BH, Netzsrümpfen und darüber ein hauchdünnes Top. Man konnte sich damit viel vorstellen, was sich darunter verbarg, da die schlanke Figur und die schlanken langen Beine von Birgit damit gut betont wurde.

Der Club wirkt sehr gepflegt und aufwändig ausgestattet. Danach ging es in den Bar-Raum, wo wir uns bei einigen Gläsern Sekt gut unterhielten und das Geschehen beobachteten. Nach einer Weile und noch mehr Gläsern Sekt beschlossen wir, uns zu viert zurückzuziehen. Es hat sich halt nichts mit einem anderen Pärchen ergeben- wir hatten auch kein Problem damit. Einige Pärchen sahen ja ganz nett aus, ab es kam einfach kein Gespräch zustande.

Nachdem wir zu viert angekommen waren, hat sich unter Umständen auch keiner getraut uns anzusprechen, obwohl wir überhaupt nicht abgeneigt gewesen wären. Birgit hat mir schon mehrmals erklärt, dass Sie sich Sex mit einem fremden Mann nur dann vorstellen kann, wenn er mindestens sympathisch Klicken Sie hier für den Rest dieser Geschichte noch Zeilen Autoren möchten gerne Feedback haben!

Profil für fox , inkl. Tabulose Amateure live auf nowyoo: Birgit hat mir schon mehrmals erklärt, dass Sie sich Sex mit einem fremden Mann nur dann vorstellen kann, wenn er mindestens sympathisch. Autoren möchten gerne Feedback haben! Ihre Beurteilung für diese Geschichte: Ich drehte mich nach links, um zu sehen, von wem diese Hand kam.

Eine junge Frau in unserem Alter mit langen schwarzen Haaren und einer Traumfigur streichelte meine Hüfte. Dabei sah sie mir jetzt direkt in die Augen und lächelte. In mir begann es zu kribbeln. Ich drückte mich an Ben, der sofort begriff, was hier vor sich ging.

Neben der schwarzhaarige Schönheit stand ihr Freund, der ebenfalls gut aussah. Das Streicheln der jungen Frau wurde immer intensiver und bald nahm sie beide Hände, um meinen Körper zu erkunden. Als sie begann, mich zärtlich an den Armen entlang bis in den Nacken zu küssen, wurden meine Knie weich. Ben hielt mich fest und flüsterte mir ins Ohr: Er nahm mich bei der Hand, forderte nonverbal das Paar auf, uns zu folgen und ging zum Pärchen-Zimmer. Dort war bereits die Schnur vor die Tür gespannt.

Drinnen tummelten sich drei Paare und wir vier sahen uns ratlos an. Noch während wir überlegten, was nun zu tun sei, winkte uns ein Paar aus dem Zimmer herein. Wir folgten dieser Einladung, verschlossen jedoch die offene Tür wieder mit dem Seil. Dahinter versammelte sich inzwischen eine stattliche Menge an Solo-Männern, die onanierend dem Geschehen zusahen. Bald wusste ich nicht mehr, welche Hände der jungen Frau, welche Ben und welche anderen Menschen gehörten. Ich folgte den streichelnden Wellen und gab mich ganz dem erregende Gefühl hin, von so vielen Menschen verwöhnt zu werden.

Ich spürte Lippen auf meinem Körper, an meinen Nippeln, welche, die meine Oberschenkel hochleckten und sich am Zentrum meiner Lust festsaugten. Längst hatte mein Gehirn aufgegeben, zu erfassen, was mit mir passierte.

Ich war pure Hingabe. Das hier war purer Sex. Schnell geriet ich so in Ekstase, dass sich mein erster Höhepunkt anbahnte. Doch kaum hatte ich wieder Luft, fühlte ich eine neue Zunge, die mich verwöhnte. Ben flüsterte mir mit erregtem Atem, weil eine Frau seine Eier bearbeitete, ins Ohr: Ben drehte mich auf den Bauch, denn er wusste, dass ich es von hinten am liebsten mochte.

Andere Hände zogen an meinen Nippeln, geilten mich mit zahlreichen Streicheleinheiten auf. Zum Partnertausch kam es bei diesem Swingerclub-Besuch nicht. Definitiv war diese Swingerclub-Erfahrung jedoch besser als alle Swinger-Sex-Geschichten, die Ben und ich uns bisher ausgedacht hatten. Noch Tage danach erregte es uns, wenn wir uns die Swingergeschichte aus dieser Nacht gegenseitig erzählten.

Es war abgefahrener Dirty Talk vom Feinsten und das Geilste daran war, dass er auf real Erlebtem basierte. Unsere Sie im Club. Zum ersten Mal im Sexclub Wähle diese Nummer. Lesbische Liebe rostet nicht Nur noch dieses eine Mal.. Sex in der Sauna.