Keuschhaltung mann sex geschichtem

keuschhaltung mann sex geschichtem

...

Outdoor sex augsburg sex mainz kastel

Oder das Schloss vergammeln lassen, der Schwanz wird eh nicht mehr gebraucht. Merkt er am Anfang gar nicht. Nachteil von so einem Teil ist die Hygiene. Es fängt an zu stinken, nach Urin. Man, besser Frau, muss den Schwanz alle paar Tage rauslassen zum Reinigen. Dabei hat der Schlappschwanz aber immer unter der Dusche das Wichsen angefangen, teilweise so schnell, das ich nicht mehr einschreiten konnte.

Abhilfe war relativ einfach: Er bekam eine kleine Klistier Birne, mit der er sich nach dem Pissen das Rohr mehrfach mit warmen Wasser ausspritzen musste. Vorbei war es aber auch mit Öffentlichen Klos oder den Toiletten in der Arbeit. Sperma bis in die Augäpfel, wie ich so sagen möchte. Es gab kein Abspritzen mehr und dadurch war er letztendlich immer Geil. Jeder Busen, jeder Rock, immer war der Kopf in Bewegung. Bei einem kleinen, engen Rohr, steht der Schwanz zwar nicht, aber er ist Geil.

Nachts reist es ihm fast die Eier ab, wenn das Rohr mit der unwillkürlichen Erektion nach vorne geschoben wird. Das Passiert über Tag nicht, da es ja in der Hose runtergehalten wird. Abhilfe bringt da ein Mieder für die Nacht. Wenn der Dreckschwanz dann mitbekommt, das er sich damit fast Wichsen kann, wenn er das Loch zuhält, dabei entsteht dann ein unterdruck im Rohr bei ausgefahrenem Schwanz, dann ist zu Spät. Wenn ich das dann mitbekommen habe, hat er mit der Fliegenklatsche auf die Eier bekommen bis der Schwanz wieder klein war.

Scheidung kommt nicht in Frage, Keuschheitsschelle hat nicht den gewünschten Erfolg gebracht. Unter Kontrolle sollte er aber sein. Nicht jedem Rock, Stiefel, Busen oder Arsch hinterher schauen. Die Lösung war dann nach ein wenig nachdenken für mich ganz einfach. Er hat sein Arbeitszimmer im Keller, ganz allein für sich. Da kann er tun was er will.

Beziehungsweise, was ich will. Er darf dann erst auf die Toilette, wenn er gespritzt hat. Das mache ich hin und wieder, damit er daran denkt, das ich das sagen habe. Auf diese Art schaut er längst nicht mehr so oft hinter anderen Frauen hinter her.

Die Eier bleiben auch klein genug um sie mit einer Hand zu Quetschen, wenn er Dummheiten macht oder nicht hören will. Was er in seinem Arbeitszimmer macht, interessiert mich nicht. Dazu stehen im Schrank eine ganze Menge dicke Dildos und Plugs die er benutzen kann.

Er muss nur wenn er raufkommt, das Taschentuch oder das Kondom mit Sperma vorlegen, dann bekommt er auch Abendbrot gemacht. Es gibt keine Sexuellen Spannungen, keine Anzeichen von Fremdgehen oder Frauen hinter her sehen mehr. Dicke Ringe für den Schwanz, zum rüberziehen hinter Sack und Schwanz. Damit werden die Eier nach vorne gedrückt und der Schwanz ist zum Ficken zu kurz. Bei 60 bis 70mm Ringbreite und über einen Kilo Gewicht.

Die dann dicken Eier drücken vorne stramm oder besser Prall raus und wenn er seinen Schwanz irgendwo reinstecken will, quetscht er sich die Dinger ab. Dicke, breite, schwere Ringe für die Eier, oberhalb der Hoden um den Sack getragen, ziehen den Schwanz runter, das er nicht mehr steht. Er kann zwar wie eine Eins Spritzen, aber Hart wird nichts mehr bei ihm.

Dick und breit sind 60 bis 80mm lang und innen haben sie ein 35mm Loch. Gewicht ist dann bei bis Gramm. Und da kann man noch einen zweiten schmalen beigeben, den er sich selber Abnehmen kann und darf, als Belohnung so zu sagen. Aber auch nicht zu weit, da es sonst bei starker Kälte oder im Hochsommer und nach dem Wichsen dazu kommen kann, das die Eier einzeln durch rutschen.

Denken Sie daran, 1mm vom Durchmesser sind 3,14mm vom Umfang. An dieser Stelle die unbedingt wichtige Randbemerkung: Die Schrauben sollten gesichert sein. Scheinbar brauche ich schon gar keinen Orgasmus mehr, mir ist es am wichtigsten, dass meine Eheherrin Freude empfindet, dann bin ich auch glücklich.

Ich bin schon gespannt auf unsere Reise nach Amsterdam. Am Donnerstag haben wir Weihnachtsfeier, diese findet mit Übernachtung statt. Ich bin zum ersten Mal alleine über Nacht weg und im Käfig verschlossen, während meine Frau mit dem Schlüssel zu Hause sitzt. Am Freitag geht es endlich nach Holland. Nachdem wir angekommen sind, laufen wir noch ein bisschen durch die Stadt, schauen uns die Umgebung an.

Claudia natürlich wieder im Rock, dem mit dem Schlitz, den sie bis ganz oben aufmachen kann, drunter den Strapsgürtel und blickdichte Strümpfe.

Wir gehen ins Restaurant und haben einen schönen Abend. Als wir wieder im Zimmer sind, sind wir beide ziemlich geil. Wir fallen schon im Aufzug übereinander her und ich kann meine Finger nicht von ihrem Körper lassen, auch sie ist sehr erregt.

Nach ein paar Minuten zieht sie mich hoch, knöpft langsam meine Hose auf und streift sie runter. Ich ziehe mein T-Shirt aus und stehe komplett nackt vor ihr. Mein Schwanz ist ganz geschwollen und versucht aus dem Käfig auszubrechen.

Sie streicht mich, nimmt die Eier in die Hand und knetet sie vorsichtig. Dann beugt sie sich langsam vor, schaut zu mir hoch und während sie mir in die Augen schaut fängt sie an meine Eier zu lecken und meinen Schwanz im Käfig mit der Zunge zu streicheln.

Es treibt mich förmlich in den Wahnsinn. Sie kommt zum Orgasmus, ich bin so geil, dass ich mit ihr stöhne, als hätte ich selbst einen. Es scheint als würde sie endlos an meinen Eiern und meinem Schwanz im Käfig spielen.

Am Käfig ist ja vorne ein Loch, damit man auf Toilette gehen kann. Auch daran spielt sie gekonnt mit ihrer Zunge und ich spüre immer wieder, wie sich der Anfang eines Orgasmus in mir aufbaut. Aber ich schaffe es eben nicht ganz zu kommen. Ich spüre das Kribbeln im Unterleib, spüre wie sich der Samen im Schwanz ansammelt, aber ich schaffe es nicht zu spritzen.

Nach einer gefühlten Ewigkeit lässt Claudia langsam von mir ab. Vielleicht wenn man davon was verwendet? Dann kommt sie mit einem 12 cm Vibrator zurück. Sie stellt ihn ein, streichelt damit meine Eier. Jetzt soll ich es mir mit einem Sextoy vor ihren Augen machen? In dem Moment ist mir natürlich alles egal, ich lasse mich fallen, ich bin willenlos, gehöre komplett meiner Eheherrin und tue alles was sie verlangt.

Ich spiele mit dem Vibrator an meinen Eiern, fahre damit den Käfig lang, gehe auch an die empfindliche Stelle zwischen meinen Eiern und dem Arschloch und schaukel mich selbst immer weiter hoch. Claudia nimmt sich was zu trinken und ein paar Kekse. Sie liegt da und schaut mir zu, isst nebenbei als wäre es ein Film im TV.

Claudie bewegt sich und ich schaue auf, sie macht es sich im Bett bequemer. Nach geschätzten 10 Minuten öffne ich die Augen und kann nicht glauben, was ich sehe. Sie ist scheinbar eingeschlafen, während ich versuche es mir selbst zu machen. Ich mache noch eine Weile weiter, muss immer wieder stöhnen, aber sie schläft einfach weiter… ich versuche es noch eine Zeitlang, aber irgendwann gebe ich dann doch auf. Ich schaffe es nicht zu spritzen.

Ich bin immer noch unendlich geil, aber es bringt ja nichts. Ich lege das Spielzeug zurück in den Koffer und lege mich ins Bett neben sie. Ich liege bestimmt 2 Stunden wach und kann nicht einschlafen. Ich bin so gespannt auf den Samstag, da wollen wir in einen Swingerclub gehen. Wir haben es vorher rausgesucht, der ist ca.

Wir haben uns geeinigt, dass wir hingehen und einfach mal schauen was passiert. Wir müssen ja nicht mitmachen, man kann ja auch einfach mal zuschauen. Ich male mir alle möglichen verrückten Fantasien aus, das Claudia von mehreren Kerlen durchgefickt wird während ich im Käfig zugucken muss und alle möglichen verrückten Dinge.

Ich bin sehr gespannt, wie unser erster Besuch im Swingerclub ablaufen wird und schlafe irgendwann endlich ein. Am Samstag frühstücken wir gemütlich und schauen uns tagsüber die Stadt an. Wir laufen über verschiedene Märkte, Käsemarkte etc, Amsterdam ist wirklich eine tolle Stadt.

Abends essen wir eine Kleinigkeit, auch wieder auf einem Markt. Danach gehen wir ins Hotel und machen uns für den Clubbesuch fertig. Ich ziehe einen Slip an, der am Schritt und am Arsch aus Netz besteht und somit durchsichtig ist.

Jeder kann also meinen Käfig sehen. Drüber ein Schwarzes T-Shirt. Claudia zieht den neuen Body mit 8 Strapshaltern an, drüber einen Ledermini der wirklich genau am Strapsbund endet. Dazu Stiefeletten mit Absatz. Schon unterwegs kassieren wir eine menge neugierige Blicke. Im Club angekommen sind wir doch beide etwas nervös. Wir werden vom Typen am Empfang eingewiesen, erhalten jeder ein Handtuch und gehen in die Umkleidekabine.

Wir dachten wir könnten unsere Klamotten erstmal anbehalten. In der Umkleide ziehe ich meine Hose aus und behalte nur meinen durchsichtigen Slip und das schwarze T-Shirt an. Claudia zieht ihr Oberteil aus, zieht den Ledermini etwas höher, sodass man deutlich sieht, dass sie Strapse an hat. Du darfst aber nicht kommen bis ich es sage. Aber dann bist Du wenigstens direkt einsatzbereit. Es gibt verschiedene Räume und Sitzecken.

Die Dame an der Bar erzählt uns, dass gegen Wir unterhalten uns eine Weile und später kommen weitere Paare dazu — das finden wir schonmal beruhigender. Wir kommen mit einem Paar ins Gespräch, sie sind einige Jahre älter als wir aber doch recht attraktiv. Naja, sie wird ja auch dafür bezahlt. Claudia und ich sitzen noch an der Bar und betrachten das ganze, was doch etwas anregend ist.

Claudia ist mir zugewandt, hinter ihr sitzt das nette Paar mit dem wir uns unterhalten haben. Irgendwann beugt sich die Frau zu Claudia rüber und riecht an ihrem Nacken, gibt ihr einen leichten Kuss drauf.

Claudia schüttelt sich und kriegt eine Gänsehaut — aber im positiven Sinn. Sie dreht sich zu der Frau um und will was sagen, da drückt die Frau ihr einen sanften Kuss auf den Mund. Ihr Mann und ich schauen uns an und grinsen beide. Ich spüre wie sofort mein Schwanz hart wird. Ich wette Du bläst auch ganz toll. Irgendwann zieht das Paar von dannen um sich dem Treiben auf der Spielwiese zu widmen. Allerdings ist eine Wand komplett aus Glas und geht auf den Gang, sodass jeder der vorbeiläuft reingucken kann.

Wir küssen uns, sind beide sehr geil von der ganzen Situation. Ich lecke Claudia lang und ausgiebig, ich sehe aus dem Augenwinkel wie immer wieder Kerle vorbeilaufen und stehenbleiben um zu gucken was wir da treiben. Sie küsst mich, knabbert an meinen Brustwarten, geht meinen Bauch runter und nimmt meinen Schwanz in den Mund.


keuschhaltung mann sex geschichtem

..